24. Januar 2017

Budapest

Hallo meine Lieben,
vor 2 Wochen war ich mit meinem Freund in Budapest. Es ist wirklich eine wunderschöne Stadt, in der es vuiel zu sehen gibt. Leider war es total kalt und man musste sich jeden Tag richtig dick einpacken. -7 Grad waren die Höchsttemperaturen in den Tagen, also wirklich eisig.
Aber an sich war es ein sehr schöner Kurzurlaub, mit vielen netten Eindrücken, lecker Essen und lieben Leuten!
 Was ich persönlich immer sehr gerne in anderen Ländern mache, ist in die Markthallen zu gehen und gerade in Budapest ist es wirklich empfehlenswert! Es ist architektonisch sehr schön anzusehen, aber auch so kann man gut dort einkaufen und sich etwas umsehen.

 Am ersten Abend haben wir uns einen Nachtisch gegönnt, der auch wahnsinnig lecker war. Allerdings war es unmöglich sich den Namen zu merken :D Es waren gefüllte Milchreisbällchen mit süßem Quark. Sehr empfehlenswert ;) 

Was natürlich auch ein absolutes Muss ist, ist die Matthiaskirche und die Burg. Ein wunderhübsches Bauwerk und natrülich auch noch sehr interessant für alle Sissi Fans! Von der Fischer Bastei hat man auch einen tollen Ausblick über die Stadt. 
Ein weiterer Tipp ist das Hospital in the Rocks Museum in unmittelbarer Nähe der Burg.

Die Aussicht vom Gellert Berg aus

 Da mein Freund Fotograf ist, durften wir uns natürlich keienen Sonnenuntergang entgehen lassen. Was bei dieser Kälte aber gar nicht so spaßig war :D 
Dennoch gab es ein sehr schönes Bild, vor allem mit den ganzen Schollen, die auf der Donau geschwommen sind.

Ich kann euch die Stadt definitiv empfehlen, ich möchte auch noch einmal hin, dann vielleicht aber im Sommer. Da kann man noch einige andere schöne Sachen unternehmen und die ganzen Parks und rund um den Gellert Berg ist alles grün

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen