9. Juni 2016

Teneriffa

Hey meine Lieben,
nach einer längeren Pause (die es in letzter Zeit irgendwie öfter gibt) kommt heute schon wieder ein Reisebericht. Diesmal geht es um Teneriffa. Was allgemeinhin als Rentnerinsel bekannt ist, ist dennoch wunderschön und abgesehen von den Hotels und den dazugehörigen Stränden fast Renterfrei :)
Eine sehr schöne Insel mit einer wahnsinnigen Naturvielfalt. Von schwarzen und weißen Stränden, über Berge und einen Vulkan, bis zu fast Urwaldartigen ist alles dabei und das auf einer kleinen Insel, die man an einem Tag mit dem Auto umrunden kann. Und das Beste daran ist, dass selbst ein armer Student wie ich mir das Vergnügen leisten kann, dank Urlaubsguru!

Aber nun genug geredet! 
Hier sehr ihr ein paar Eindrücke



Wenn man sich ein Auto mietet, was ich unbedingt empfehlen würde, dann müsst ihr unbedingt nach Punta de Teno fahren. Da ist ein süßer Leuchtturm mit einem schönen Strand unt einer tollen Landschaft. Sehr empfehlenswert ♥ Außerdem kann man total viele Eidechsen und Krabben sehen, was ich auch toll finde, da ich die vorher noch nie so viele in freier Wildbahn gesehen habe!



Als nächster Anlaufpunkt stand natürlich der Teide auf unserer Liste und damit verbunden eine kleine Wandertour! Der Vulkan und gleichzeitig höchste Berg der Insel ist ein absolutes Muss, wenn man auf Teneriffa ist. Die Landschaft ist sehr außergewöhnlich und schon fast wie in einer Wüste



Auch toll sind die schwarzen Strände. Total außergewöhnlich und der Sand ist immer so angenehm warm :) 


 Die Hauptstadt Santa Cruz musste natürlich auch besichtigt werden. Allerdings finde ich die Städte auf Teneriffa nicht so spannend. Santa Cruz war da noch die schönste ;) 



Was mich nun interessiert! Wo geht euere nächste Reise hin? 
Mich hat das Reisefieber wieder total gepackt und deswegen geht es für mich im August auch nach Finnland!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen