4. Juni 2017

Nina testet... Vio Bio Limo leicht

Hallo ihr Lieben,
Mal wieder melde ich mich erst nach langer Zeit wieder, aber in meinem Leben ist so viel los im Moment, dass für den Blog leider nicht allz viel Zeit übrig bleibt. Ich hoffe dies ändert sich in der nächsten Zeit. Ich bin jetzt fertig mit Studieren und habe angefangen zu arbeiten und bin deswegen auch umgezogen. Das bedeutet natürlich Stress pur! 


Nichtsdestotrotz habe ich mich sehr gefreut, dass ich an einem neuen Produkttest teilnehmen durfte! Diesmal ging es in den Bereich Essen&Trinken. Da ich mich sowieso gerne mit gesunder Ernährung beschäftige, fand ich es total spannend einerseits eine wenig gesüßtere Limo und andereseits beschäftge ich mich auch immer mehr mit der Biokultur!

 Die Limo gibt es in drei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen:
Zitrone - Limette - Minze, Orange - Mango - Passionsfrucht und Apfel - Brombeere 


Meine Favoriten waren mit Abstand die, perfekt zum Sommer passende, Zitrone-Limette-Minze und Apfel-Brombeere. Die andere Variante fand ich leider nicht ganz so überzeugend. 
Insgesamt schmecken die Leicht Varianten alle sehr frisch und lecker, dennoch gibt es einen Minuspunkt meinerseits, da trotz der "leichten" Limo immer noch unheimlich viel Zucker (rund 4g/100ml) im Getränk ist und man diese somit nicht guten Gewissens genießen kann. Aber wenn man zwischendurch mal Lust auf eine kleine, nicht ganz so ungesunde Erfrischung hat, ist diese Limo aauf jeden Fall zu empfehlen. Das Verpackungsdesign finde ich auch sehr ansprechend und passt zum Motto der Limos. 

Habt ihr schon die leichte Variante probiert? Oder kennt ihr Erfrischungsgetränke, die wirklich wenig Zucker enthalten? 



3. Februar 2017

Nina testet... Catrice Pulse of Purism

Hallo meine Lieben,

Mich hat wieder ein Päckchen von Catrice erreicht und ich habe mich wie immer sehr darüber gefreut! Diesmal waren viele Produkte aus der Pulse of Purism LE dabei. 


 In einer richtig schicken Verpackung mit schwarzen Satinpapier kamen die Produkte an. Und ich wurde wieder reich beschenkt. 



 Ein besonderes Highlight sind die Nagellacke C01 Pure BluesC03 Pure Hibiscocoon und der Top Coat. Gerade der Top Coat hat es mir angetan mit dem Brushed Metal Look. Es kreiert einen tollen Hingucker oder laut meinem Freund sieht man aus wie von Transformers. Aber jeder hat auch seinen eigenen Geschmack. Ich finde ihn super fürs Weggehen, gerade wenn man einen dunklen Lack darunter trägt!
Ein weiterer Kaufgrund ist, dass er ewig hält. Bei mir splittert der Nagellack normalerweise recht schnell, aber mit diesem Top Coat hat er ewig gehalten ;)


Der Lippenstift gefällt mir auch schon von außen total gut. Die Verpackung sieht sehr edel aus wie von einem Highend Lippenstift. Die Fabre C01 Pure Hibiscocoos hat einen schimmernden Kern und lässt so die Lippen voll und frisch aussehen. Auch ist die Farbe nicht allzu deckend und somit super für den Alltag geeignet.


Genauso wie die Verpackung vom Lipenstift, gefällt mir die Verpackung von der Lidschattenpalette C02 By all Means MetalEyes total gut. Schlicht und schick ist das Motto und mit dem eingeprägten Muster auf den Lidschatten, macht es das Ganze noch edler. Die Farben sind auch wieder perfekt geeignet für den Alltag und für jeden Typ passend. Mit den drei Farben kann man super ein einfaches Augenmae up schminken und die Farben sind auch gut pigmentiert und einfach zum Auftragen. Unten habe ich sowohl den Lippenstift, als auch die Palette geswatcht, damit ihr es auf der Haut auch sehen könnt. 




Also wie ich finde ist es eine gelungene LE und meinerseits eine Kaufempfehlung. Vor allem der Top Coat und die Palette sind ein Geheimtipp! Es gibt sie auch schon im Laden zu kaufen, also seid schnell ;) 



24. Januar 2017

Budapest

Hallo meine Lieben,
vor 2 Wochen war ich mit meinem Freund in Budapest. Es ist wirklich eine wunderschöne Stadt, in der es vuiel zu sehen gibt. Leider war es total kalt und man musste sich jeden Tag richtig dick einpacken. -7 Grad waren die Höchsttemperaturen in den Tagen, also wirklich eisig.
Aber an sich war es ein sehr schöner Kurzurlaub, mit vielen netten Eindrücken, lecker Essen und lieben Leuten!
 Was ich persönlich immer sehr gerne in anderen Ländern mache, ist in die Markthallen zu gehen und gerade in Budapest ist es wirklich empfehlenswert! Es ist architektonisch sehr schön anzusehen, aber auch so kann man gut dort einkaufen und sich etwas umsehen.

 Am ersten Abend haben wir uns einen Nachtisch gegönnt, der auch wahnsinnig lecker war. Allerdings war es unmöglich sich den Namen zu merken :D Es waren gefüllte Milchreisbällchen mit süßem Quark. Sehr empfehlenswert ;) 

Was natürlich auch ein absolutes Muss ist, ist die Matthiaskirche und die Burg. Ein wunderhübsches Bauwerk und natrülich auch noch sehr interessant für alle Sissi Fans! Von der Fischer Bastei hat man auch einen tollen Ausblick über die Stadt. 
Ein weiterer Tipp ist das Hospital in the Rocks Museum in unmittelbarer Nähe der Burg.

Die Aussicht vom Gellert Berg aus

 Da mein Freund Fotograf ist, durften wir uns natürlich keienen Sonnenuntergang entgehen lassen. Was bei dieser Kälte aber gar nicht so spaßig war :D 
Dennoch gab es ein sehr schönes Bild, vor allem mit den ganzen Schollen, die auf der Donau geschwommen sind.

Ich kann euch die Stadt definitiv empfehlen, ich möchte auch noch einmal hin, dann vielleicht aber im Sommer. Da kann man noch einige andere schöne Sachen unternehmen und die ganzen Parks und rund um den Gellert Berg ist alles grün